Einstellungstest Justiz Sachsen-Anhalt: Diese Aufgaben stehen dir bevor

Eine Karriere in der Justiz gibt es natürlich nicht geschenkt, sondern muss auch im Bundesland Sachsen-Anhalt hart erarbeitet werden. Du musst zum Beispiel gewisse grundlegende Voraussetzungen erfüllen, gleichzeitig aber auch in einem Einstellungstest Justiz Sachsen-Anhalt dein Können unter Beweis stellen. Dieser Einstellungstest macht viele Bewerber nervös, da es sich um gleich mehrere umfangreiche Prüfungen handelt. Mit der richtigen Vorbereitung musst du dir allerdings keine allzu großen Sorgen machen und kannst mit einem guten Gefühl in das Auswahlverfahren starten.

Einstellungstest Justiz Sachsen-Anhalt

Ausbildung und Karriere in der Justiz

Wer sich für eine Ausbildung bzw. Karriere in der Justiz interessiert, der kann im Bundesland Sachsen-Anhalt aus ganz unterschiedlichen Richtungen wählen. Du musst also nicht zwangsläufig den ganzen Tag „hinter Aktenbergen“ verbringen, sondern kannst zum Beispiel im mittleren Justizvollzugsdienst auch direkt in einer Justizvollzugsanstalt tätig werden. Nachfolgend haben wir für dich einmal die unterschiedlichen Möglichkeiten aufgeführt, welche dir in Sachsen-Anhalt in der Justiz zur Verfügung stehen:

  • Richter/in
  • Staatsanwaltschaft
  • Referendare
  • Rechtspfleger
  • Gerichtsvollzieher
  • Mittlerer Justizdienst
  • Justizwachtmeister
  • Personal des Justizvollzuges
Achtung: Möchtest du dich im Einstellungstest der Justiz von einer guten Seite zeigen, solltest du dich auf diesen Test gut vorbereiten. Nutzen kannst du hierfür am besten unseren Online-Kurs!

Bewerbung einreichen: So machst du es richtig

Rund um die Bewerbung in der Justiz müssen in Sachsen-Anhalt verschiedene Aspekte beachtet werden. Hierzu gehören zum Beispiel die sogenannten Grundvoraussetzungen, die von Beruf zu Beruf variieren können. Solltest du dich zum Beispiel für eine Karriere im allgemeinen Vollzugsdienst interessieren, musst du ein Mindestalter von 20 Jahren und ein Höchstalter von 36 Jahren beachten. Darüber hinaus müssen verschiedene schulische Voraussetzungen und ärztliche Voraussetzungen erfüllt werden. Letztere müssen im weiteren Verlauf des Auswahlverfahrens auch noch belegt werden. Du solltest dich dementsprechend nur bewerben, wenn du alle Anforderungen auch wirklich erfüllen kannst. Andernfalls wird deine Bewerbung auf keine positive Resonanz stoßen. Wohin du deine Bewerbungsunterlagen schicken musst, kannst du direkt auf der Webseite der Justiz erfahren. Eingereicht wird diese auf postalischem Wege.

Tipp: Du solltest dich im Vorfeld der Einreichung deiner Bewerbungsunterlagen noch einmal genau damit beschäftigen, wie eine gelungene Bewerbung aussehen sollte und welche weiteren Nachweise eingereicht werden müssen.

Einstellungstest Justiz Sachsen-Anhalt: Das erwartet dich

Zu einer so großen Hürde wird der Einstellungstest Justiz Sachsen-Anhalt auch deshalb, weil es sich hierbei nicht um einen Test, sondern um mehrere Prüfungen handelt. Diese unterteilen sich teilweise noch einmal in mehrere kleinere Aufgaben, so dass du dich unterm Strich auf eine ganze Menge Herausforderungen einstellen solltest. Wir haben uns mit den einzelnen Stationen im Einstellungstest im Folgenden für dich etwas genauer beschäftigt.

Schriftlicher Eignungstest

Schon der schriftliche Teil im Einstellungstest der Justiz kann als sehr umfangreich bezeichnet werden. Überprüft wird hier zum einen dein Sprachverständnis, gleichzeitig aber auch deine Fähigkeit, dir Dinge zu merken oder deine Fähigkeit des logischen Denkens. Damit aber noch nicht genug: Ebenso findet an dieser Stelle auch noch ein Rechtschreibtest statt, anschließend wird dein Allgemeinwissen überprüft. Heißt also: Du musst dich in ganz unterschiedlichen Bereichen behaupten und im besten Fall in allen Kategorien eine gute Leistung zeigen.

Wichtig: Sowohl der schriftliche Einstellungstest als auch alle anderen Prüfungen im Eignungsauswahlverfahren können für dich das Ende bedeuten. Du musst in einer Prüfung eine gute Leistung vorweisen können, um auch an den anderen Prüfungen teilnehmen zu dürfen.

Rollenspiel

Neben der Theorie interessiert die Auswahlkommission der Justiz in Sachsen-Anhalt auch die Praxis. Diese wird mit Hilfe eines Rollenspiels simuliert, in welchem in der Regel eine Situation aus dem Justiz-Alltag durchgespielt wird. Überprüft wird dann, wie viel Durchsetzungsfähigkeit du besitzt, wie geschickt du bei Verhandlungen vorgehst oder wie gut deine Kommunikation zu bewerten ist.

Sportliche Leistungsüberprüfung

Strebst du eine Karriere in der JVA an, gehört zu den Eignungsvoraussetzungen auch eine gewisse körperliche Fitness. Ob du diese mitbringst, wird im Justiz Sporttest überprüft. Dieser besteht in Sachsen-Anhalt aus insgesamt vier Aufgaben, in welchen verschiedene sportliche Leistungen untersucht werden. Durchgeführt werden müssen hier zum Nachweis der Kraft zum Beispiel Liegestütze, gleichzeitig stehen auch ein Schluss-Dreisprung, der Kasten-Bumerang-Test und ein Ausdauer-Hindernislauf auf dem Plan.

Vorstellungsgespräch

Wer sich durch die bisherigen Prüfungen durchgekämpft hat, muss sich in der letzten „Prüfung“ noch einmal in einem Vorstellungsgespräch beweisen. Dieses kann nur bedingt als echte Prüfung bezeichnet werden, da dich die Justiz vor allem noch einmal persönlich kennenlernen möchte. Es kann zwar auch sein, dass dir fachbezogene Fragen gestellt werden. In der Regel interessiert sich dein Gegenüber aber vor allem für deine persönliche Einstellung, deine Stärken oder deine Schwächen.

Achtung: Im Anschluss an das Vorstellungsgespräch findet eine amtsärztliche Untersuchung statt. In dieser werden die eingebrachten Befunde und Nachweise besprochen, gleichzeitig werden ein paar medizinische Untersuchungen durchgeführt.

Fazit: Richtig vorbereiten und überzeugen

Natürlich lässt sich nicht von der Hand weisen, dass es sich beim Einstellungstest Justiz Sachsen-Anhalt um eine komplexe Prüfung bzw. ein komplexes Prüfungspaket handelt. Immerhin musst du hier in einem Rechtschreibtest, einem Allgemeinwissenstest oder einer sportlichen Leistungsüberprüfung überzeugen. Darüber hinaus steht dir aber auch die Teilnahme an einem Vorstellungsgespräch oder Rollenspiel bevor. Ein Zuckerschlecken wird dieses Auswahlverfahren also nicht. Aber das ist natürlich Absicht. Sichergestellt wird so, dass sich wirklich nur die besten Bewerber für eine berufliche Zukunft in der Justiz empfehlen können. Möchtest du zu diesen Bewerbern gehören, ist daher auf jeden Fall zu einer intensiven Vorbereitung zu raten – und zwar in allen Bereichen. Du solltest also für eine ausreichende körperliche Fitness sorgen, deine Rechtschreibkenntnisse noch einmal auf Vordermann bringen und kannst zusätzlich die Situation im Einstellungsgespräch simulieren. Deine Chancen auf eine erfolgreiche Teilnahme dürften auf diese Art und Weise deutlich steigen.


Du möchtest noch heute in die Vorbereitung für den Einstellungstest starten? Dann nutze jetzt unseren Plakos Online-Testtrainer und leg voll los!


 

Bildquellen

  • Einstellungstest-Justiz-Sachsen-Anhalt: Pixabay