Einstellungstest Justiz Saarland: Diese Aufgaben erwarten dich

Auch im Saarland träumen viele Menschen von einer Karriere in der Justiz. Die Arbeitsmöglichkeiten sind hier vielseitig, die Bezahlung gilt im öffentlichen Dienst als fair und auch die Zukunftsaussichten können als gut beschrieben werden. Kein Wunder also, dass diese Rahmenbedingungen Jahr für Jahr zahlreiche Menschen dazu bewegen, sich für eine Karriere in der saarländischen Justiz zu bewerben. Das ist auch kein Problem. Doch wer genommen werden möchte, muss in einem komplexen Auswahlverfahren erst einmal den Einstellungstest Justiz Saarland hinter sich bringen. Und was dich hier erwartet, zeigen wir dir im Folgenden detailliert.

Einstellungstest Justiz Saarland

Justiz im Saarland: Viele Möglichkeiten für deine Zukunft

Auch wenn du nicht als Richter oder Staatsanwalt tätig werden möchtest, kann die Justiz im Saarland genau der richtige Arbeitgeber für dich sein. Arbeitest du zum Beispiel in der Verwaltung, als Justizfachangestellte oder Justizfachwirt, hast du vor allem mit den theoretischen Vorgängen in der Justiz zu tun. Ist dir das ein wenig zu „trocken“, kannst du aber im Bereich mittlerer allgemeiner Vollzugsdienst auch eine Karriere als Justizvollzugsbeamter in Angriff nehmen. Die Wahl liegt also ganz allein bei dir und in allen Fällen gilt, dass du im Laufe deiner beruflichen Karriere natürlich unterschiedliche Aufstiegsmöglichkeiten in Anspruch nehmen kannst.

Achtung: Überzeugen kannst du auf dem Weg in deinen Traumberuf nur, wenn du dich erfolgreich im Einstellungstest des Saarlands präsentierst. Hierfür empfehlen wir dir eine intensive Vorbereitung – am besten mit unserem Online-Kurs!

Bewerbung einreichen: Was muss ich beachten?

Sämtliche erforderlichen Bestandteile für deine Bewerbung kannst du direkt auf der Webseite der saarländischen Justiz prüfen. Hier steht zum Beispiel, dass diese nicht in einer Klarsichtmappe eingereicht werden sollte, gleichzeitig findet sich hier auch die Adresse für das Einreichen deiner Bewerbungsunterlagen. Generell gilt natürlich bei der Bewerbung für die Justiz, dass diese lückenlos und optisch ansprechend gestaltet sein sollte. Jede einzelne Bewerbung wird gründlich von der Auswahlkommission unter die Lupe genommen, welche unpassende Bewerbungen dann direkt aussortiert. Du solltest also unbedingt darauf achten, dass deine Bewerbung nicht zu diesen unpassenden Unterlagen gehört. Eine wichtige Grundvoraussetzung hierfür ist übrigens das Überprüfen der grundsätzlichen Anforderungen für den gewünschten Beruf. Je nach Berufsbild gehören hierzu zum Beispiel Vorgaben für ein Mindestalter oder Höchstalter, gleichzeitig aber natürlich auch Anforderungen wie ein gewisser Bildungsabschluss.

Achtung: Aufgrund der Vielzahl der jährlichen Bewerbungen ist es leider aussichtslos, seine Unterlagen einzureichen, ohne die generellen Voraussetzungen zu erfüllen. In diesem Fall werden deine Unterlagen nicht weiter betrachtet und du auch nicht zur Auswahlprüfung eingeladen.

Einstellungstest Justiz Saarland: Welche Aufgaben warten auf mich?

Schon gleich vorab können wir dich an dieser Stelle darauf hinweisen, dass es mit nur einer Prüfung im Einstellungstest Justiz Saarland nicht getan ist. Zumindest nicht dann, wenn du dich für eine Karriere in der JVA entscheidest. In diesem Fall besteht dein Auswahlverfahren aus mehreren unterschiedlichen Prüfungen, welche wir für dich einmal genauer unter die Lupe genommen haben.

Sporttest

Die erste Prüfung im Auswahlverfahren für eine Karriere in der Justizvollzugsanstalt ist der Sporttest mit einem sogenannten Zirkeltraining. Hier musst du also verschieden Aufgaben an mehreren Stationen meistern, zu denen zum Beispiel ein Lauf für die Überprüfung deiner Kondition oder Liegestütze für die Überprüfung deiner Kraft gehören. Zu unterschätzen sind diese sportlichen Prüfungen keinesfalls, da sie ohne große Pausen unmittelbar nacheinander durchgeführt werden müssen. Bedeutet also für dich: Auch der Sporttest verlangt bereits nach einer intensiven Vorbereitung.

Achtung: Für alle Prüfungen im Auswahlverfahren gilt, dass du diese auf jeden Fall bestehen musst. Kannst du eine Prüfung nicht erfolgreich meistern, scheidest du sofort aus dem Auswahlverfahren aus und nimmst an keiner weiteren Prüfung teil.

Schriftlicher Test

Konntest du also mit deinen Leistungen in der sportlichen Überprüfung überzeugen, geht es für dich in der nächsten Station mit einem schriftlichen Test weiter. Hierbei handelt es sich allerdings nicht nur um einen reinen Rechtschreibtest, sondern ebenfalls wieder eine Prüfung, die aus unterschiedlichen Aufgaben besteht. Hierzu gehören ein psychologischer Test zur Überprüfung deiner persönlichen und psychologischen Einstellung, ein Test zum Allgemeinwissen, ein Test deiner sprachlichen Fähigkeiten und ein Test deiner mathematischen Fähigkeiten.

Vorstellungsgespräch

Für wen Rechenaufgabe und Co. kein Problem dargestellt haben, geht das Auswahlverfahren mit dem abschließenden Vorstellungsgespräch weiter. Bis hierhin schafft es also für gewöhnlich nur eine kleine Gruppe von Bewerbern und Bewerberinnen, die dann in einem persönlichen Gespräch noch einmal genauer geprüft werden. Fachliche Fragen können hier in einem kleinen Anteil durchaus gestellt werden. In der Regel geht es aber vor allem um deine persönliche Einstellung zur Justiz, deine Motivation hier zu arbeiten oder deine Stärken bzw. Schwächen. Bleibst du ganz natürlich, hast du im Vorstellungsgespräch die besten Chancen.

Tipp: Du solltest auch bei deiner Vorbereitung daran denken, dass der Einstellungstest aus unterschiedlichen Prüfungen besteht. Bereite dich also nicht nur auf den schriftlichen Test vor, sondern auch auf die mögliche Sportprüfung und das Vorstellungsgespräch!

Fazit: Wer viel kann, kann auch überzeugen

Gute Gründe dafür, seine berufliche Zukunft in der Justiz zu suchen, gibt es viele. Die Justiz ist zum Beispiel ein äußerst sicherer und vielseitiger Arbeitgeber, der allerdings von seinen künftigen Fachkräften auch einiges verlangt. Im Auswahlverfahren der saarländischen Justiz ist das gut zu spüren, denn hier warten zahlreiche Aufgaben, die du in verschiedenen Prüfungen meistern musst. Die sportliche Leistungsprüfung ist nur eine davon, auch ein schriftlicher und mündlicher Einstellungstest Justiz Saarland sind zu erledigen. Kurz und knapp lässt sich somit sagen, dass du dir nur dann deine Chancen auf eine Karriere in der Justiz bewahren kannst, wenn du dich im Auswahlverfahren gut präsentierst. Und das wiederum ist nur mit der richtigen Vorbereitung vorstellbar.


Du möchtest noch heute mit der optimalen Vorbereitung auf den Einstellungstest beginnen? Dann nutze unseren Plakos Online-Testtrainer und lege los!


 

Bildquellen

  • Einstellungstest Justiz Saarland: Pixabay